Unternehmen

Kebony AS ist ein norwegisches Unternehmen und verfolgt das Ziel, die führende Holz-Marke und Technologie-Organisation sein. Dies basiert auf seiner bewährten Modifizierungstechnologie für die Herstellung von Holz höchster Qualität, das sowohl umweltfreundlich als auch kostengünstig ist.

Der Hauptsitz befindet sich in Oslo, mit Produktionsstätte in Skien, südlich von Oslo. Mit derzeit rund 60 Mitarbeitern verfügt Kebony® über Tochtergesellschaften in Norwegen, Dänemark und Schweden, sowie Vertrieb in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den USA und einem breiten internationalen Vertriebsnetz. Eigentümer sind führende Venture Capital und Private Equity Investoren aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Norwegen. Das Unternehmen hat zahlreiche Auszeichnungen für seine umweltfreundliche Technologie und Innovation erhalten, darunter Technology Pioneer vom World Economic Forum.

Die Kebony® Technologie wandelt nachhaltige Holzarten wie Kiefer in Kebony® Holz um, welches Eigenschaften aufweist, die mit denen von Tropenholz vergleichbar sind oder diese sogar übertreffen. Dieses einzigartige, umweltfreundliche Verfahren ist außerdem auch eine Alternative zu traditionellem Holzschutz auf Basis von Imprägnierung mit Bioziden. Kebonys patentgeschützte Produktionsprozesse liefern Produkte, die signifikante Verbesserungen in der Haltbarkeit und der Dimensionsstabilität zeigen und gleichzeitig auch optisch sehr attraktiv sind. Kebony® Holz eignet sich dementsprechend ideal für eine Vielzahl von Anwendungen im Innen- und Außenbereich sowie generell im Design.

Kebonys Misson ist - durch aktive Innovation, Qualitätsdenken und Verstehen kommerzieller Chancen -  der Welt schöne, langlebige und umweltfreundliche Holz-Produkte zu geben. Kebony zeigt proaktiv soziale Verantwortung und baut an einer besseren Umwelt und Zukunft.

 

Kebony Firma Geschichte history company milestones meilensteine business Holz Skandinavien

 

Höchste Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit bei Holz im Außenbereich sind schon lange kein Widerspruch mehr. Nun findet Kebony Holz aus Norwegen auch stetigen Einzug in deutsche Terrassen, Fassaden und kreative Designprojekte. Den Startschuss gab vor einigen Jahren der Bau der Dachterrasse des NH Hotels in Berlin, wo die Architektin hohe Ansprüche an Langlebigkeit und Belastbarkeit sowie an die Nachhaltigkeitsaspekte des Holzes hatte. Mittlerweile ist Kebony auch auf der Terrasse des Hauptsitzes der ProSiebenSat.1 Media Gruppe, München und bei der Herzstiftung in Hamburg zu finden. Die Strandwege der Ostseebäder in Usedom wurden ebenso mit Kebony verlegt, da das raue Klima nach einem nordisch geprüften Gütesiegel verlangte. Das Macha-Macha Teehaus in Berlin wählte Kebony für seine Theke und den Fußboden, welche nach Feng Shui Aspekten gestaltet wurden.

Kebony wurde im Jahr 1997 in Norwegen gegründet, um eine bahnbrechende Erfindung vom Kanadischen Professor Marc H. Schneider zu entwickeln und zu vermarkten: die Kebony-Technologie. Ein revolutionäres Verfahren verleiht weichen Nadelhölzern die herausragenden Eigenschaften von Tropenholz und reduziert dadurch den Bedarf an eben diesem. Die Pilotproduktion ging 2003 in Betrieb. In den Jahren von 2004 bis 2007 sammelte Kebony als Zulieferer diverser hochkarätiger Bauprojekte in Norwegen wertvolle Erfahrung, bevor im Jahr 2009 eine Produktionsstätte auf industriellem Niveau gebaut und mit dem weltweiten Export begonnen wurde.

Heute bietet Kebony eine marktführende und geprüfte Alternative zu gefährdetem tropischen Hartholz sowie zu mit Giftstoffen behandeltem Holz. Die einzigartige Technologie verbessert permanent die Eigenschaften von weichen Holzarten und verleiht ihnen Charakteristiken, die denen der besten Harthölzer in nichts nachstehen. Kebony-Holz bietet Architekten und Planern ein Produkt, dessen Eigenschaften ihresgleichen suchen, während es ein Maximum an Ästhetik und Belastbarkeit aufweist.

Kebonys patentierte Technologie, die im Einklang mit der europäischen Holzhandelsverordnung steht, ist ein umweltfreundlicher Prozess, mit dem Holzarten aus nachhaltigen Quellen mit einer flüssigen Mischung imprägniert wird, die auf Bio-Alkohol basiert, der aus Abfällen der Agrarwirtschaft gewonnen wird. Durch die Zugabe von Wärme wird das Furfuryl-Polymer in der Zellwand des Holzes verankert, was zu einer extrem verbesserten Belastbarkeit und Formstabilität führt sowie das Holz vor biologischem Verfall und den Auswirkungen extremer Wetterbedingungen schützt, ohne dass die Verwendung teurer und umweltschädlicher Behandlungen notwendig wäre. Damit übertrumpft Kebony die existierenden, alternativ behandelten Hölzer in mehrerer Hinsicht;

Der Prozess erhöht die Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit des Holzes und verlängert die Lebensdauer des Holzes. Ein zusätzlicher Einsatz Holzschutzmittel ist nicht notwendig und spart dadurch Zeit und Geld. Anstatt sich dem Einfluss von extremen Wetterbedingungen, Hitze, Sonne und Abnutzung zu beugen, bildet es im Laufe der Zeit vielmehr eine attraktive, silber-graue Patina, die das Holz zusätzlich schützt. Außerdem ist Kebony gegen Pilzbefall, Verrottung und andere Mikroorganismen geschützt, was es ideal für den Einsatz an den verschiedensten Standorten in jedem Klima macht.

Mit dem so behandeltem Holz kann man Wartung, Streichen oder Lackieren komplett umgehen. Es ist daher nicht überraschend, dass es für viele in der Bauindustrie der Werkstoff erster Wahl ist. Was wir von der Verbreitung neuer Technologien und Methoden lernen können, ist, dass die Zukunft des Bauens mit Holz ein großes Potential aufweist, mit innovativen und neuen Wegen dem Anspruch für nachhaltiges Bauen gerecht zu werden. Mit einem wachsenden Netzwerk internationaler Vertriebspartner hat sich Kebony zum Ziel gemacht, Standards in der Holzindustrie neu zu definieren und wurde zum Verfechter von Holz als nachhaltigem Baustoff.

Das Unternehmen verfügt über ein beeindruckendes Portfolio an internationalen, hochkarätigen Projekten und war bereits an vielen unterschiedlichen Unternehmungen beteiligt, die Schlagzeilen gemacht haben. KREOD, drei aus Kebony hergestellte Pavillons in der Form von Samenkapseln, wurde 2012 mit großem Medieninteresse bei den Olympischen Spielen in London vorgestellt; Hunter’s Point New York South Waterfront Park, Kebonys Flaggschiff-Projekt in den Vereinigten Staaten, umfasst seit 2013 eine weitläufige Promenade aus Kebony-Holz am Flussufer; ein lärmgeschütztes Baumhaus des Luxusklasse, das mit Kebony verkleidet wurde, stahl 2014 allen anderen Projekten die Show auf der Ideal Home Messe in London.

Die Beteiligung Kebonys an diesen hochkarätigen Großprojekten stellt einen Wendepunkt im Ansehen von Holz als Baustoff dar. Während in der Vergangenheit die Verwendung von Holz für weitläufige, überdachte Bereiche oder hölzerne Plätze als ökologisch unverantwortlich abgestempelt wurde, haben Produkte wie Kebony dafür gesorgt, dass Holz wieder zu einem Grundbaustoff der Bauindustrie geworden ist, der auch einen ästhetisch Aspekt zu einem Bauprojekt beiträgt. 

Objekte des täglichen Gebrauchs werden ebenfalls aus Kebony hergestellt und stellen die Qualitäten des Holzes unter Beweis: Eine maßgefertigte Gitarre unterstreicht die akustischen Fähigkeiten von Holz; Das dänische Designstudio Wahl&Ross verwendet Kebony exklusiv für Utensilien fürs NOMA Restaurant in Kopenhagen; kunsthandwerkliche Gegenstände – vom Kleiderständer bis zu iPhone-Ladestationen – wurden mit Kebony hergestellt. Designer sind begeistert von der Vielseitigkeit Kebonys. Es ist ein Material, das auf eine Art und Weise verarbeitet werden kann, die nur mit den höchsten Qualitäten tropischen Holzes vergleichbar ist.

Kebony wurde unzählige Male für seinen grünen Ansatz ausgezeichnet und vier Mal als weltweit vielversprechendstes Unternehmen für saubere Technologie in der Global Cleantech 100 Liste genannt. Kebony wurde als eines der 50 Unternehmen bezeichnet, das unsere Welt nachhaltig verändern könnte und erhielt das nordische Öko-Label, den Swan und den Glasbären für umweltfreundlichen und nachhaltigen Verbrauch und Produktion.

Die Wahl nachhaltiger Materialien ist entscheidend für die spätere Nachhaltigkeit eines Gebäudes. Kebony als Baustoff öffnet eine Welt für Architekten, die empfänglich für die heutigen ökologischen Notwendigkeiten, jedoch nicht kompromissbereit sind, wenn es um Aussehen und Verarbeitung geht. Während die Versuche, neue, nachhaltige Baustoffe zu schaffen auf dem Vormarsch sind, führt Kebony die Bewegung an. Neue Verwendungen von Kebony-Holz leisten auf der ganzen Welt Pionierarbeit. Durch das vielfältige und äußerst beeindruckende Portfolio des Unternehmens hat Kebony seine Vielseitigkeit unter Beweis gestellt und hat sich im Wohnraum ebenso bewährt wie im Freien sowie in der Herstellung von kompliziert gestalteten Produkten.