Villa Vilnius – ein Traumhaus für die Zukunft

Share
Villa Vilnius – ein Traumhaus für die Zukunft

In der hügeligen Landschaft außerhalb der litauischen Hauptstadt Vilnius steht umgeben von einer großartigen Natur ein einzigartiges Einfamilienhaus. Dabei fällt der Blick sofort auf das exklusive Kebony-Holz, das sich über das Dach, die Wände und die Terrassen erstreckt.

- Für uns war es wichtig, ein Zuhause zu bauen, das sowohl uns Menschen als auch die Natur um uns herum repräsentiert. Kebony ist das einzige Material, das Faktoren, wie die Umwelt, das Gebäude selbst und dass wir als Familie uns darin sicher und wohl fühlen, berücksichtigt und erst noch unseren Designpräferenzen entspricht – ein wirklich einzigartiges Holz, so der Hausbesitzer Adam Zadeika.

Für ihn und seine Familie lag der größte Vorteil von Kebony darin, dass sowohl dieFassade als auch die Terrasse über viele Jahre hinweg allen Wetterbedingungen standhalten und dass das Material über die normale Reinigung hinaus keine weitere Pflege benötigt.

Villa Vilnius – et fremtidsrettet drømmehjem

Umweltfreundlich und aufsehenerregend

Arūnas Liola, Architekt bei Arches, hat immer schon davon geträumt, ein Haus zu bauen, das umweltfreundlich und aufsehenerregend zugleich ist. Diesem Ziel wollte er mithilfe der Kombination aus natürlichen Materialien und einer verspielten Geometrie näherkommen. Ebenso wichtig war es für ihn, dass sich das Bauwerk harmonisch in die umliegende Natur einfügt.

Das Ergebnis ist ein prächtiges, stilvolles Einfamilienhaus mit unterschiedlich gewinkelten Schrägdächern und einer Holzverkleidung aus 650 m2 Kebony-Holz inmitten eines großen, grünen Waldes. Das dunkle Holz wird über die Zeit eine schöne silber-graue Patina erhalten, die in jeder Jahreszeit Exklusivität ausstrahlt.

Villa Vilnius

Vielseitiges Qualitätsmaterial

Es ist weder das erste noch das letzte Mal, dass das Architekturbüro Arches für seine Projekte Kebony verwendet. Als Gründe werden die Nachhaltigkeit genannt und dass das Holz einzigartige Eigenschaften aufweist und äußerst haltbar und flexibel in der Verarbeitung ist.

 

- Mit Kebony und den vielen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, macht es noch mehr Spaß kreativ zu sein. Ein großer Vorteil ist auch, dass für die Verkleidung und die Terrasse dasselbe Material verwendet werden kann. Genau diese natürlichen Übergänge machen die absolute Einzigartigkeit dieser Villa aus,so der Architekt Arūnas Liola.

Villa Vilnius

Preisgekrönter Einsatz von Kebony

Die Architekten des Architekturbüros Arches haben mit diesem naturbelassenen Einfamilienhauskonzept viel Ruhm und Ehre erlangt.

Im Jahr 2017 gewannen sie damit den von der Zeitschrift Architect vergebenen prestigeträchtigen Residential Architect Design Award, und dabei namentlich für ihren Fokus auf nachhaltige Technologie bei der Wahl von Kebony.

Im darauf folgenden Jahr 2018 gewann die Villa bei der Verleihung des Surface Design Award den Preis „Sustainable Exterior Surface“ für die umweltfreundliche und ästhetische Verkleidung mit Kebony-Holz.

Für Terrassen beliebt

Kebony ist als ideales Material für den Bau von Terrassen und für die attraktive silbergraue Patina, die das Holz mit der Zeit erhält, bekannt. Kebony ist zugleich ein sehr langlebiges Holz, das sich im Sommer nicht zu sehr aufheizt. Darüber hinaus ist das Holz widerstandsfähig gegen Pilzbefall und Fäulnis und gewährt eine Garantie von 30 Jahren.

Villa Vilnius

Was Sie vor dem Bau einer Terrasse beachten sollten:

1. Einsatzgebiet: Wofür und von wem soll die Terrasse benutzt werden? Ist die Terrasse beispielsweise zum Spielen und Herumtollen für Kinder vorgesehen, ist unbedingt darauf zu achten, dass das Material splitterfrei ist und sich nicht zu sehr aufheizt. Im Zusammenhang mit Kindern muss man außerdem unbedingt darauf achten, dass das Holz chemikalien- und giftstofffrei ist.

2. Wetterbedingungen: Welchen Wetterbedingungen ist die Terrasse ausgesetzt? Leben Sie am Wasser oder in den Bergen? Bei der Entscheidung für ein Sonnendeck sollten Sie mit berücksichtigen, wie das Material auf lange Sicht auf Sonneneinstrahlung reagiert. Entscheiden Sie sich hingegen für eine offene, unbedeckte Terrasse, sollten Sie ein regen- und frostsicheres Material in Erwägung ziehen.

3. Wartung: Wägen Sie die Vorteile eines wartungsfreien Materials gegenüber der Zeit und den Kosten ab, die Sie für ein behandlungsintensives Material aufwenden müssten. Oft lohnt es sich nämlich, ein Qualitätsmaterial zu verwenden, das auch ohne Ihr Zutun eine lange Lebensdauer hat.

4. Umwelt: Wie viel liegt Ihnen daran, dass das verwendete Material nachhaltig ist? Achten Sie auf die Herkunft des Holzes, um auf diese Weise die gefährdeten Wälder der Erde vor dem Abholzen zu schützen? Kaufen Sie lokal ein und achten Sie auf möglichst kurze Lieferwege?

5. Design und Komfort: Soll die Terrasse eher Exklusivität oder Naturnähe ausdrücken? Soll sie sich vom Stil her an das Haus und die Umgebung anpassen oder soll sie sich klar davon unterscheiden? Behalten Sie das Ganze im Auge: Was benötigen Sie, damit Sie sich langfristig und in mehr als nur einer Jahreszeit auf der Terrasse wohlfühlen.