Zweite Kebony Fabrik geplant

Share
Kebony investiert 19 Mio. Euro in zweite Fabrik in Belgien

Kebony investiert 19 Mio. Euro in zweite Fabrik in Belgien

Kebony, die nachhaltige Alternative zu tropischem Hartholz, hat eine Investition in der Höhe von 19,05 Mio. Euro gesichert, um eine zweite Fabrik in Belgien zu bauen. Die Finanzmittel werden mit ca. 15 Mio. Euro durch neue Anteile gesichert und zu einem kleineren Betrag aus Krediten finanziert (ca. 4,05 Mio. EUR). PMV aus Belgien und Investinor aus Norwegen führten diese neue Investment-Runde an, die sowohl für bestehende wie neue Investoren offen war.    Nach mehreren Jahren des starken Wachstums überschreitet die Nachfrage nach Kebony in absehbarer Zeit die Produktionskapazität in der bestehenden Fabrik in Vold (Norwegen). Die zusätzliche Fertigung in Belgien soll planmäßig 2017 in Betrieb gehen.   Kebony ist die nachhaltige Alternative zu tropischem Hartholz und Holzschutzmittel-behandelten Hölzern. Die Kebony-Technologie wurde in Norwegen entwickelt. Dieser patentierte Prozess ist umweltfreundlich und verbessert die technischen Eigenschaften des Holzes mit einer biologischen Flüssigkeit. Der Prozess verändert die hölzerne Zellwand dauerhaft und verleiht Kebony erstklassige Hartholz-Charakteristika. Das norwegische Unternehmen wurde als Technologie Pionier beim Weltwirtschaftsforum ausgezeichnet und wurde vier Mal in der Global Cleantech 100 gelistet. Das neue Holz wird begeistert von international renommierten Architekten und Entwicklern angenommen.   Christian Jebsen, CEO von Kebony, kommentiert: „Kebony hat über die letzten sieben Jahre Verkaufssteigerungen am internationalen Markt von durchschnittlich 35% erlebt. Die Sicherung neuer Investments ermöglicht Kebony, die Kapazität zu steigern und das Wachstum zu beschleunigen - im Einklang mit der Nachfrage und neuen Marktchancen.“  Thomas Hoegh, Vorsitzender des Aufsichtsrates , ergänzt: “Diese Investitionsrunde ist ein Meilenstein für das Unternehmen. Unsere erste Fabrik auf dem europäischen Festland wird so gestaltet sein, wie zukünftig unsere Lizenzanlagen arbeiten werden. Sie wird den Export unserer Technologie und Marke ermöglichen und somit Vorteile für unsere Distributions- und Lizenzpartner bringen. Die Region Flandern in Belgien ist der perfekte Ort, um unseren ersten Wachstums-Hub zu errichten.“   Roald Borré, Co-Chef von PMV Venture Capital fügt hinzu: “Die Möglichkeit, Kebonys ambitionierte Wachstumspläne zu unterstützen, ist eine hervorragende Chance für uns. Mit unserer Erfolgsgeschichte von Investition in die Entwicklung von Unternehmen, welche nachhaltige ökonomische und soziale Initiativen fördern, passt Kebony hervorragend in unsere Investitionsstrategie. Wir sind begeistert, in dieser aufregenden Firma beteiligt zu sein.“     ABG Sundal Collier und Opus Corporate Finance haben Kebony im Finanzierungsprozess beraten.

Kebony, die nachhaltige Alternative zu tropischem Hartholz, hat eine Investition in der Höhe von 19,05 Mio. Euro gesichert, um eine zweite Fabrik in Belgien zu bauen. Die Finanzmittel werden mit ca. 15 Mio. Euro durch neue Anteile gesichert und zu einem kleineren Betrag aus Krediten finanziert (ca. 4,05 Mio. EUR). PMV aus Belgien und Investinor aus Norwegen führten diese neue Investment-Runde an, die sowohl für bestehende wie neue Investoren offen war. 
 
Nach mehreren Jahren des starken Wachstums überschreitet die Nachfrage nach Kebony in absehbarer Zeit die Produktionskapazität in der bestehenden Fabrik in Vold (Norwegen). Die zusätzliche Fertigung in Belgien soll planmäßig 2017 in Betrieb gehen. 

Kebony ist die nachhaltige Alternative zu tropischem Hartholz und Holzschutzmittel-behandelten Hölzern. Die Kebony-Technologie wurde in Norwegen entwickelt. Dieser patentierte Prozess ist umweltfreundlich und verbessert die technischen Eigenschaften des Holzes mit einer biologischen Flüssigkeit. Der Prozess verändert die hölzerne Zellwand dauerhaft und verleiht Kebony erstklassige Hartholz-Charakteristika. Das norwegische Unternehmen wurde als Technologie Pionier beim Weltwirtschaftsforum ausgezeichnet und wurde vier Mal in der Global Cleantech 100 gelistet. Das neue Holz wird begeistert von international renommierten Architekten und Entwicklern angenommen. 

Christian Jebsen, CEO von Kebony, kommentiert: „Kebony hat über die letzten sieben Jahre Verkaufssteigerungen am internationalen Markt von durchschnittlich 35% erlebt. Die Sicherung neuer Investments ermöglicht Kebony, die Kapazität zu steigern und das Wachstum zu beschleunigen - im Einklang mit der Nachfrage und neuen Marktchancen.“

Thomas Hoegh, Vorsitzender des Aufsichtsrates , ergänzt: “Diese Investitionsrunde ist ein Meilenstein für das Unternehmen. Unsere erste Fabrik auf dem europäischen Festland wird so gestaltet sein, wie zukünftig unsere Lizenzanlagen arbeiten werden. Sie wird den Export unserer Technologie und Marke ermöglichen und somit Vorteile für unsere Distributions- und Lizenzpartner bringen. Die Region Flandern in Belgien ist der perfekte Ort, um unseren ersten Wachstums-Hub zu errichten.“ 

Roald Borré, Co-Chef von PMV Venture Capital fügt hinzu: “Die Möglichkeit, Kebonys ambitionierte Wachstumspläne zu unterstützen, ist eine hervorragende Chance für uns. Mit unserer Erfolgsgeschichte von Investition in die Entwicklung von Unternehmen, welche nachhaltige ökonomische und soziale Initiativen fördern, passt Kebony hervorragend in unsere Investitionsstrategie. Wir sind begeistert, in dieser aufregenden Firma beteiligt zu sein.“   

ABG Sundal Collier und Opus Corporate Finance haben Kebony im Finanzierungsprozess beraten.