Lauter Unikate – 15 einzigartige Holzverkleidungen

 

Holzverkleidungen

Eine Verkleidung hat natürlich eine ganz klare Hauptaufgabe: Sie schützt das Haus vor Wind und Wetter. Das ist aber noch lange nicht alles, denn sie ist auch ein wichtiges Designelement für Ihr Bauvorhaben. Innovative Holzmaterialien, die extrem langlebig und nachhaltig sind, sorgen dafür, dass Holzverkleidungen auf völlig neuartige Weisen eingesetzt werden können. Mit einer Holzverkleidung von Kebony fällt neben der üblichen Reinigung kein weiterer Wartungsaufwand an. Darüber hinaus erhalten Sie eine schöne, exklusive Optik, die Ihr Haus durch die Bewitterung zu einem absoluten Unikat macht.

Lassen Sie sich von den ausgefallenen Bauprojekten, die wir Ihnen hier zeigen, inspirieren und entdecken Sie neue Möglichkeiten für Ihr Projekt.

1. Modernes Haus im funktionalistischen Stil mit diagonalen Streifen

Holzverkleidungen mit diagonalen Linien

Raffiniertes Spiel mit Linienführungen: Durch die Gestaltung von Holzverkleidungen mit diagonalen Linien lässt sich eine spannende, dynamische Optik erzeugen.

Dieses Einfamilienhaus in London hat bei dem Design und bei der Materialwahl ganz neue Wege eingeschlagen. Die diagonalen Streifen der Holzverkleidung erzeugen einen raffinierten Kontrast zu den rechtwinkligen Linien an Türen und Fenstern. Die Architekten des Projekts haben sich für Kebony als Holzverkleidung entschieden, das mit der Shou-Sugi-Ban-Technik bearbeitet wurde. Das Holzhaus, das den Namen Oak Hill trägt, liegt neben einer exklusiven Apartmentanlage aus der viktorianischen Zeit.

modernes Holzverkleidungen

Kontraste: Die Ästhetik beruht auch auf Kontrasten zwischen den markanten Fensterzargen in Schwarz und der hellen Verkleidung.

Auf diese Weise strahlt das Haus Offenheit und eine luftige Atmosphäre aus, die von den großen Fensterflächen verstärkt wird. Die diagonalen Terrassendielen aus „Hijo Ni Mirikiteki Na“, einer Holzverkleidung aus Shou Sugi Ban, verleihen dem Haus eine graue, neutrale Farbpalette, die hervorragend zum urbanen Garten passt. Shou-Sugi-Ban ist eine alte japanische Technik. Die charakteristische Optik wird durch kontrolliertes Verkohlen erzeugt. Neben der ästhetischen Oberfläche verleiht die Methode dem Material hervorragende Eigenschaften, darunter Wartungsfreiheit. Die gebrannte Optik verleiht dem Gebäude eine einzigartige Prägung, darüber hinaus kommt die Holzstruktur hervorragend zur Geltung.

2. Kreativität, die (nicht nur) auf der Zunge zergeht – ein Restauranterlebnis für alle Sinne

Die Holzverkleidung besteht aus Kebony

Ein außergewöhnliches Design: Dieses Restaurant möchte rundum ein erstklassiges Erlebnis bieten – das gilt für die Atmosphäre ebenso wie für den kulinarischen Genuss. Die Holzverkleidung besteht aus Kebony.

Das Restaurant Onda in Oslo hat nicht nur den Anspruch, herausragenden kulinarischen Genuss zu bieten: Auch mit seiner einzigartigen Architektur setzt es neue Maßstäbe. Für das ästhetische Design hat sich der Architekt vom Namen des Restaurants inspirieren lassen: Onda bedeutet nämliche „Welle“ auf Spanisch. Hier sehen wir auch, wie Kebony im Lauf der Zeit durch Wind und Wetter seine charakteristische und edle silbergraue Patina erhält.

einzigartige Verkleidung

Vor der Sonne geschützt: Die einzigartige Verkleidung verleiht nicht nur eine originelle Optik, sie fungiert auch als Sonnenschutz für die Gäste.

Die weiche Linienführung nimmt die Wellen jenseits der Terrassenkante auf. Aufgrund der extrem exponierten Lage mit hochschwappenden Wellen und Kälte im Winter war es entscheidend, ein Material als Holzverkleidung zu wählen, das der Bewitterung standhält. Das Ergebnis kann gleich dreifach punkten: Durch Ästhetik, Umweltfreundlichkeit und Kosteneffizienz. Die herausragende Qualität von Kebony macht kostspielige und umweltschädliche chemische Nachbehandlungen überflüssig. Die Holzverkleidung behält Ihre Optik viele Jahre lang – ohne weitere Wartung außer der üblichen Reinigung.

3. Das unsichtbare Haus

fassadenverkleidung holz

Modernes Wohndesign Durch Kontraste in der Materialauswahl und einem ganz bewussten Raumkonzept schwebt das Haus förmlich über dem Boden.

Dieses einzigartige Objekt befindet sich an der Südküste der britischen Insel Isle of Wight. Das Haus wurde u. a. durch die britische Fernsehsendung Grand Designs bekannt. Natur, modernes Design, Offenheit und Schlichtheit sind die Stichworte, die diesen Neubau einfangen. Mit seiner Holzverkleidung aus Kebony verschmilzt das Haus nahezu unsichtbar mit seiner natürlichen Umgebung.

fassadenholz

Kontraste: Für die Holzverkleidung wurde Kebony verwendet. Der abwechselnd waagrechte und senkrechte Verlauf erzeugt zusammen mit der Farbe einen reizvollen Kontrast.

Ein Materialmix sowie waagrechte und senkrechte Profile erzeugen eine dynamische und spannende Optik. Die Materialien wurden sorgfältig ausgewählt. Natürlich spielte die Optik eine große Rolle, darüber hinaus waren jedoch Nachhaltigkeit und Wartungsfreiheit wichtige Kriterien für die Besitzer. Hier können Sie mehr darüber erfahren, worauf Sie bei der Materialauswahl für Ihre Holzverkleidung achten sollten.

4. Der ausziehbare Beach Club

holzverkleidungen

Natürliche Optik: Mit seiner Holzverkleidung aus Kebony fügt sich das Gebäude hervorragend in seine Umgebung ein.

Dieser einzigartige Strandclub in der Türkei stammt aus der Feder des Architekten Selin Meyers. Das ganzjährig geöffnete Restaurant verfügt auch über eine Konzertbühne. Bei der Planung musste eine große Herausforderung gemeistert werden – saisonal bedingt sollte das Gebäude mal größer, mal kleiner sein. Hierfür ließ sich das Designteam etwas ganz Besonderes einfallen: Eine Erweiterung in Form eines „Gewächshauses“ aus Glas, das bei Bedarf ausgezogen werden kann.

Durch das Gewächshaus erhält der Club im Inneren zusätzliche Sitzplätze im Winter und kann den Platz so optimal ausnutzen. Im Sommer wird die Glaserweiterung in den Gebäudekörper eingerollt, sodass weitere Sitzplätze im Freien entstehen. Für die Lage direkt an der Strandpromenade ist die Holzverkleidung aus Kebony mit ihrer Langlebigkeit und ihrer natürlichen Optik optimal.

5. Modernes Kraftwerk aus Glas und Holz

Holzverkleidung aus Kebony

Majestätisch: Bei diesem Gebäude wurden senkrechte Glasplatten und Holzverkleidung aus Kebony verwendet, um einen dramatischen Eindruck von Höhe zu erzeugen.

Beim Wasserkraftwerk Øvre Forsland Kraftverk am Mosjøen war die Intention, die Lage der Anlage erzählerisch in die Architektur einzubinden. Die entscheidende Inspiration für die Gestaltung und das Design stammt von den senkrechten Linien und den ungleichmäßig hohen Fichten in der Umgebung. Diese wurde in die Linienführung der Holzverkleidung aus Kebony integriert. Die großen Fensterflächen reflektieren das Wasser aus dem unmittelbar darunterliegenden Flussbett.

Mit einer Holzverkleidung aus natürlichen Materialien verschmilzt das Gebäude harmonisch mit seiner Umgebung. So erscheint es nicht als größerer Eingriff in die Landschaft, wie das bei einem Kraftwerk dieser Größenordnung in der Regel der Fall ist. Die Brücke ermöglicht einen Blick auf den tosenden Wasserstrom, der die Turbinen antreibt, während eine Öffnung in der Wand die Mechanismen im Inneren sichtbar macht. So werden die massiven Betonelemente ästhetisch hervorgehoben. 

6. Holzeinfassung im Eingangsbereich

Fassaden ideen

Modernes Design: Bei diesem Gebäude wurde der Eingang mit einer Holzverkleidung von Kebony eingerahmt. Das Material bildet einen raffinierten Kontrast zu den großen Glasfenstern, die das Gebäude ansonsten bedecken.

Beim Bau des Wellnesshotels Farris Spa im norwegischen Vestfold waren zwei Aspekte entscheidend: Arbeitskräfte und Materialien aus der Region. Das Gebäude wirkt transparent. Das reizvolle Zusammenspiel von Holz und Glas machen dieses Wellnesshotel zu einer Visitenkarte für Ingenieurskunst, Architektur und Handwerk „made in Scandinavia“.

Details aus Holz

Details aus Holz: Am gesamten Gebäude wird Holzverkleidung als wiederkehrendes Element eingesetzt. Hierdurch entsteht eine einheitliche Optik.

Der Eingangsbereich ist mit Holzverkleidung von Kebony gestaltet. Holzmaterialien ziehen sich auch durch das restliche Gebäude. Hierdurch entsteht ein schöner Kontrast zu den harten Beton- und Glaselementen, aus denen das Haus hauptsächlich besteht. Kebony kommt auch im Einrichtungsdesign und als speziell verlegter Boden im Innenbereich zur Anwendung. Hier können Sie mehr über das Projekt erfahren.

7. Künstlerstätte im Norden von Norwegen

fassadenverkleidung holz

Harmonische Atmosphäre: Bei diesem Gebäudeensemble wurde durch den abwechslungsreichen Einsatz von Linien und Texturen eine natürliche, harmonische Optik erzielt.

Das innovative Projekt wurde von dem norwegischen Komponisten und Musiker Håvard Lund ins Leben gerufen. In der schönen, dramatischen Küstenlandschaft südlich von Bodø sollte ein Rückzugsort für Künstler entstehen. Der Ort hat den Namen Fordypningsrommet (Ort der Versenkung) erhalten. Das Refugium soll Künstlern die Rückkehr zur Natur ermöglichen, um an die Quelle ihrer eigenen Intuition und Kreativität zu gelangen. Beim Design wurde vor allem auch darauf geachtet, dass die einzigartige Lage des Gebäudeensembles auf der Inselgruppe Fleinvær am Polarkreis optimal ausgenutzt wird: Die Häuser gewähren eine fantastische Aussicht auf die charakteristischen Höhenzüge und Berggrate der naheliegenden Lofoten.

Das Projekt besteht aus sechs monofunktionalen Häusern. Jedes Gebäude besticht durch ein einzigartiges, originelles Design. Die Künstlerstätte umfasst unter anderem ein Badehaus, ein Schlafhaus und ein Küchenhaus sowie ein Studio und den sogenannten „Turm für große Gedanken“. Dieses Projekt macht die Vielseitigkeit, die praktischen Einsatzmöglichkeiten und die Ästhetik von Kebony deutlich. Wenn im Lauf der Zeit die silbergraue Farbe im Holzmaterial hervortritt, verschmelzen die Gebäude noch stärker mit der Landschaft.

8. Bauernhaus

fassadenholz

Altes trifft auf Neues: Dieses Haus illustriert hervorragend, wie sich das Material für eine traditionelle Optik verwenden lässt und dem Haus dabei eine moderne Note verleiht.

Dieses Einfamilienhaus im westlichen Teil des South Downs National Parks wurde in einen futuristischen Hof verwandelt. Das Projekt zeigt sehr schön, wie sich verschiedene Materialien und Verkleidungen zu einer spannenden, einzigartigen Fassade verbinden lassen. Am Haupthaus wurde Kebony für die Holzverkleidung verwendet.

Für dieses Projekt wurden die Materialien und Funktionen sorgfältig ausgewählt. Das hatte zum einen ganz praktische Gründe, zum anderen ging es aber auch darum, das traditionelle Aussehen des alten Gebäudes zu erhalten. Ein weiterer Schwerpunkt des Projektes bestand in kreativen und praktischen Lösungen. Das Gebäude sollte möglichst viel Licht einlassen und gleichzeitig die Privatsphäre der Bewohner schützen. Diese Aufgabe wurde durch die strategische Anordnung der Dachfenster gelöst. Hier können Sie mehr über das Projekt erfahren.

9. Badehaus mit asymmetrischer Verkleidung

asymmetrischer Verkleidung

Ein verborgener Schatz: Dieses Badehaus zeigt, wie sich Holzverkleidung einsetzen lässt, um die natürlichen Elemente der Umgebung aufzunehmen.

Dieses charmante Badehaus wurde mit Holzverkleidung von Kebony gestaltet. Die asymmetrischen Ablängungen der Profile verleihen dem Badehaus eine außergewöhnliche, ansprechende Optik. Dabei fügen sich die Holzmaterialien nahtlos in die Natur der Umgebung ein. Hinter dem Gebäude steht das norwegische Architektenbüro Oslotre, das auf Holzkonstruktionen spezialisiert ist.

Kebony ist für seine Umweltfreundlichkeit bekannt. Da Nachhaltigkeit eine der wichtigsten Voraussetzungen für dieses Projekt war, lag die Wahl auf der Hand. Zwei weitere Eigenschaften machen das Material perfekt für ein Badehaus, das am Wasser liegt: Seine herausragende Haltbarkeit und der minimale Wartungsaufwand. Im Laufe der Zeit entwickelt Kebony eine edle silbergraue Patina, die hervorragend mit dem umgebenden Gestein harmoniert. Hier können Sie mehr über das Projekt erfahren.

10. Holzverkleidung für ein energieeffizientes Haus

Holzverkleidung für ein energieeffizientes Haus

Modernes und energieeffizientes Einfamilienhaus: Dieses Haus zeigt, wie sich mehrere Materialien, darunter Holzverkleidung und andere, kombinieren lassen, ohne dass ein Eindruck von Unordnung oder eine wenig ansprechende Optik entsteht.

Bei diesem Haus in Palo Alto in Kalifornien sollte die Natur in die Innenräume integriert werden. Dieses Ziel wurde mit Kebony als Holzverkleidung hervorragend verwirklicht. Das Haus ist in Dreiecksform gebaut, um das Grundstück bestmöglich auszunutzen. Es besteht aus zwei Gebäuden, die elegant ineinander übergehen. Das Gebäudeensemble besticht durch seine moderne Optik, gleichzeitig fügen sich Material- und Farbwahl harmonisch in die Umgebung ein.

11. Innovatives Gebäude für den Gesundheitssektor mit einem modernen Materialmix

Holz von Kebony

Warme Atmosphäre: Für dieses Gebäude wurde Holz von Kebony als verbindendes Element gewählt: Es wurde für die Holzverkleidung, den Terrassenbelag und die Outdoormöbel verwendet.

Dieses städtische Hospiz in Kopenhagen überzeugt mit seinem modernen Ansatz bei der Materialwahl, durch die eine urbane, ansprechende Atmosphäre entsteht. Materialien von Kebony prägen das Gebäude durchgehend: Von Fenster- und Türzargen über die Holzverkleidung bis hin zu den Outdoormöbeln.

Das Projekt wurde von der dänischen Architektenfirma Nord Architects realisiert. Im Vordergrund stand der Gedanke, Patienten, die eine palliative Behandlung erhalten, eine geschützte Umgebung zu bieten. Ein solcher Schutzraum hat einen positiven Effekt auf die Bewohner. Die Bauweise dieses Hospizes setzt einen neuen Maßstab für innovative Gesundheitsprojekte im urbanen Raum.

12. Nachhaltiges und kreatives Design

Verkleidung aus natürlichem Holz

Dramatische Kulisse: Das Design dieses Gebäudes erzeugt eine dramatische Silhouette. Durch die Verkleidung aus natürlichem Holz fügt sich die Architektur perfekt in die Umgebung ein.

Dieses ambitionierte Projekt auf der Cinque Ports Street im britischen Rye zeigt, dass ein natürliches, nachhaltiges Design zugleich einen ästhetischen Akzent setzen kann. Hinter der Modernisierung dieses Gebäudeensembles, das 14 Jahre leer stand, steht das Architektenbüro JD Architects. Das Gebäude fügt sich perfekt in die maritime Umgebung ein. Seine asymmetrische Form sorgt dabei für eine moderne Note.

Mit Nachhaltigkeit als Ziel wählten die Architekten Holzverkleidung aus umweltfreundlichem Kebony, das dieselbe exklusive Optik wie exotisches Hartholz verleiht. Die unterschiedlichen Dachhöhen erzeugen eine dramatische Kulisse, tragen jedoch zugleich dazu bei, dass das Gebäude sich perfekt in die Bebauung der Umgebung einfügt. Die originelle Gestaltung und der Nachhaltigkeitsfokus haben dem Projekt die Auszeichnung RIBA Regional South East Award eingebracht. Hier können Sie mehr über das Projekt erfahren.

13. Holzverkleidung an einem runden Gebäude

Holzverkleidung an einem runden Gebäude

Das runde Haus: Ein Haus muss nicht unbedingt quadratisch praktisch sein. Die Holzverkleidung besteht aus Kebony.

Beim Bau dieses Passivhaus wurde auf strenge Umweltanforderungen und auf ein spannendes, innovatives Design geachtet. Das außergewöhnliche Gebäude hat den Namen Villa Circuitus erhalten. Es ist das erste runde Passivhaus in Schweden. Das Haus ist genau auf die Bedürfnisse der Bewohner zugeschnitten: Mit Sonnenkollektoren, Balustrade, recycelter Isolation und schöner Holzverkleidung aus Kebony. Das Ergebnis ist ein einzigartiges, nachhaltiges Ökohaus. Hier können Sie mehr über das Projekt erfahren.

14. Passivhaus mit kombinierter waagrechter und senkrechter Verkleidung

wartungsfrei holz

Passivhaus: Für die Verkleidung eines Passivhauses liegt die Wahl von nachhaltigen und wartungsfreien Materialien auf der Hand.

Dieses moderne funktionalistische Haus wurde gemäß dem Passivhausstandard mit strengen Anforderungen an Umweltfreundlichkeit und Energieeffizienz modernisiert. Es zeigt auch sehr schön, wie sich senkrechte und waagrechte Verkleidung kombinieren lässt, um eine besondere Spannung und Dynamik in der Fassade zu erzeugen. Gleichzeitig gehen die verschiedenen Teile sehr schön ineinander über. Gerade, um strenge Anforderungen zu erfüllen, ist Holz von Kebony eine hervorragende Alternative. Die Materialien verleihen dem Haus ein „organisches Finish“. Mit der Zeit haben sie eine schöne, natürliche Patina erhalten, die perfekt zum skandinavischen, minimalistischen Stil passt.

15. Berghütte mit originellem Design

natürlichen Holzverkleidung aus Kebony

Formspiel: Dieses Haus ist mit einer ästhetischen, natürlichen Holzverkleidung aus Kebony gestaltet. Die einzigartige Linienführung sorgt für ein originelles, modernes Design.

Diese Berghütte im norwegischen Finse besticht durch ihre ausgefallene Ästhetik. Sie ist aus dem Umbau einer Hütte entstanden, die 2009 teilweise abgerissen wurde. Durch die Renovierung ist das Gebäude heute zugleich die älteste und neueste Hütte. Das Architekturbüro Alliance Arkitekter hat das Projekt in Zusammenarbeit mit den Architekten Snøhetta und Petter Hagelund realisiert. Aufgrund seiner Haltbarkeit in beanspruchenden Wetterverhältnissen wurde Kebony für die Holzverkleidung ausgewählt. Die Schrägen an Wänden und Dächern sorgen dafür, dass der Schnee kaum liegen bleibt, sondern weggeweht wird.

Haben Sie einen Favoriten auf der Liste gefunden? Wenn Sie einen Neubau planen oder die Holzverkleidung austauschen möchten, können Sie sich jederzeit an einen unserer Händler oder unser PRO Team wenden. Sie können Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Hier können Sie auch weitere Ideen erhalten, wie Sie Kebony als Holzverkleidung für Ihr Projekt einsetzen können – ganz nach Ihrem Geschmack und nach Ihren Bedürfnissen.

Add new comment

Filtered HTML

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Global tokens will be replaced with their respective token values (e.g. [site:name] or [current-page:title]).
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Global tokens will be replaced with their respective token values (e.g. [site:name] or [current-page:title]).
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.