Aufsichtsrat & Geschäftsführung

Aufsichtsrat

Vorsitzender Thomas Høegh

ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Arts Alliance und Partner von Höegh Capital Partners. Thomas hat einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft der Harvard Business School und einen Bachelor-Abschluss in Bildender Kunst der Northwestern University. Derzeit sitzt Thomas in den Aufsichtsräten der folgenden Gesellschaften: Rift Valley Corporation als Vorsitzender, Growth Street, Met Film School und Arts Alliance Media. Er ist außerdem Gastprofessor am Kanasawa Institute of Technology.

 

Martin Kröner

ist Managing Partner bei Munich Venture Partners (MVP). Bevor er zum MVP-Team wechselte, war Martin Co-Gründer und CEO von agnion Energie Inc. und arbeitete bei Linde Engineering als Mitglied des Forschungs- und Entwicklungs-Teams in der Entwicklung der umweltverträglichen Wasserstoffproduktion. Vor seiner Arbeit bei Linde baute Martin Thermotec Engineering Services auf, ein Spin-Off der Technischen Universität München. Martin ist Maschinenbau-Ingenieur und hat im Bereich Thermodynamik und Verbrennungsforschung an der Technischen Universität München promoviert. Erfindungen während seiner industriellen Tätigkeit führten zu 10 internationalen Patentanmeldungen.

 

 

Lindsay Poston

hat einen Abschluss in Maschinenbau von der Loughborough University und einen MBA (Master of Business Administration) von der Harvard Business School. Nach zwölf Jahren bei McKinsey & Company, wo er einer der Partner war, arbeitete er in leitenden Positionen bei Meyer International Plc/Saint-Gobain als CEO der Timber Products sowie als Betriebsleiter und Geschäftsführer von Meyer/Saint-Gobain in Großbritannien. Er war außerdem Vorstandsvorsitzender des privaten Anlagezweiges der HSS Hire Service Group. Er ist Mitglied des Aufsichtsrates von The Brett Group, einer sich in Privatbesitz befindlichen Bau- und Baustoffgruppe in Großbritannien.

 

 

Goedele Ertveldt 

ist Fondsmanagerin bei der SFPI-FPIM und hat im Laufe ihrer 26-jährigen Beschäftigung bei der Belfius Bank viele verschiedene Funktionen wahrgenommen. In den Jahren 1999 - 2002 war sie als Finanzanalytikerin bei der Artesia Securities im Gesundheits- und Biotechnologiesektor tätig. Danach wechselte sie zum Specialised Finance Department bei der Dexia Bank in Belgien. Im November 2013 wurde Goedele Ertveldt zum Head of Private Equity der Belfius Bank ernannt, und im Oktober 2017 folgte eine Anstellung als Investment Managerin bei der Federal Holding and Investment Company mit Schwerpunkt Biowissenschaften. Goedele Ertveldt ist in leitenden Gremien verschiedener Risikokapitalfonds tätig und hat einen Bachelor in angewandter Wirtschaft der Katholieke Universiteit Leuven (Belgien) und einen Master in Finance and Business Administration der University of Chicago, Illinois (USA).

 

Roald Borré

Seit 2011 leitet Roald Borré bei ParticipatieMaatschappij Vlaanderen NV (PMV) die Abteilung für Equity Investments und ist Manager bei PMV-TINA, nachdem er zuvor fünf Jahre als selbständiger Unternehmer tätig war. Er begann seine berufliche Laufbahn als Finanzanalyst bei der Financieel Economische Tijd. 1999 wechselte er als Senior Fund Manager zu Puilaecto Private Bankers, wo er für die Verwaltung verschiedener Investmentfonds in unterschiedlichen Innovationsbereichen verantwortlich war. Diese Position hatte er bis 2006 inne. Er ist nicht-exekutives Mitglied des Verwaltungsrats der Biocartis Group NV und Aufsichtsratmitglied verschiedener Portfolio-Unternehmen sowie mehrerer Beiräte. Roald Borré hat einen Master in Wirtschafts- und Finanzwissenschaften (HU Brüssel, 1996).

 

Bent Grøver

Dr. Bent Grøver hatte als Investmentmanager von Investinor bereits mehrere Aufsichtsratmandate bei den von Investinor betreuten Unternehmen inne. Vor seiner Tätigkeit bei Investinor arbeitete er bis 2011 als Strategieberater in Großbritannien. Dr. Grøver besitzt einen MSC der norwegischen University of Science and Technology sowie einen PhD in Angewandter Mathematik der University of Cambridge.

 

 

Geschäftsführung

Norman Willemsen, CEO

Norman Willemsen ist ein ausgewiesener Spezialist für Wachstumsstrategien und kann auf zahlreiche Erfolge in komplexen und herausfordernden Projekten zurückblicken. Darüber hinaus besitzt er umfangreiche Erfahrungen in der Entwicklung und Umsetzung von Multichannel-Strategien.

Im Laufe seiner Karriere war er bereits für zahlreiche internationale Unternehmen in so unterschiedlichen Branchen wie Verpackung und im Bauwesen aktiv. Vor seiner Tätigkeit bei Kebony arbeitete Norman Willemsen in verschiedenen Führungspositionen bei Armstrong World Industries - einem Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung von Tragekonstruktionen, Decken- und Wandsystemen für gewerbliche und private Gebäude, wo er maßgeblich zum nachhaltigen Wachstum und der Weiterentwicklung des Unternehmens beitrug.

Bruno Van den Branden, COO

wurde 2016 als Generaldirektor von Kebony Belgien eingestellt, wo er für den Aufbau des Werks in Antwerpen zuständig war. Er übte in der Vergangenheit verschiedene Funktionen in unterschiedlichen Branchen aus. Seine berufliche Laufbahn begann im Bereich F&E bei Procter & Gamble. 20 Jahre lang war er in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie tätig (Tetra Pak, Perfetti Van Melle, Sara Lee). Bis vor Kurzem war er Geschäftsführer der Laboratory Smeets, COO bei Frisk International und Werksleiter von Sara Lee. Bruno Van den Branden hat einen Master im Bereich Industrielle Chemie der Universität Leuven und einen Master der Business School Vlerick.

 

Thomas Vanholme, CFO

Thomas Vanholme nahm 2019 seine Tätigkeit als CFO (Chief Financial Officer, Geschäftsführer für Finanzen) bei Kebony auf. In den letzten zehn Jahren hat Thomas an der finanziellen Umgestaltung zahlreicher privater Beteiligungsgesellschaften in verschiedenen Branchen (Baustoffe, Automobil, Pharma, Medizin) mitgewirkt. Er begann seine Karriere bei KPMG und verfügt über einen Master-Abschluss als Wirtschaftsingenieur. Darüber hinaus ergänzte er seinen Universitätsabschluss durch Kurse in Unternehmensfinanzierung, Risikokapital und Beteiligungskapital an den Management-Fakultäten der KU Leuven und Vlerick.

 

Per Brynildsen, CTO

trat Kebony im Jahr 2005 als Leiter der Forschungs- und Entwicklungsgruppe bei. Davor hat er bei Yara International ASA und bei Norsk Hydro ASA gearbeitet. In jüngster Vergangenheit bekleidete er Positionen als Forschungsmanager und leitender Wissenschaftler im Technologiezentrum von Yara in den Niederlanden und Norwegen sowie als Projektleiter für Produktentwicklungsprojekte bei Hydro Agri Europa. Brynildsen hat einen Master of Science für Chemie von der Universität von Oslo.

 

Dirk Schilmöller

Dirk Schilmöller nahm 2018 seine Tätigkeit als CCO (Chief Commercial Officer) bei Kebony auf. 
Zuvor arbeitete er bei Hansgrohe SE zunächst als Geschäftsführer für den Mittleren Osten und seit 2016 als Vice President Sales für den Mittleren Osten & Afrika. Davor war er bei SieMatic unter anderem als Sales Manager für Deutschland und den Mittleren Osten zuständig. Seine berufliche Laufbahn begann er bei Agenturen in Deutschland, den USA und Großbritannien als Marketingspezialist. Dirk Schilmöller hat in Dortmund und der European Business School in London ein Studium in International Business Administration mit dem Schwerpunkt Strategisches Management und Marketing absolviert.

 

 

Haupteigentümer

Arts Alliance Ventures

Arts Alliance Ventures ist eine von Thomas Høegh verwaltete Venture-Capital-Gesellschaft, die Technologieunternehmen mit starkem Wachstum in Europa unterstützt. Thomas Høegh ist der Vorsitzende von Kebony AS.
 

Höegh Capital Partners

Höegh Capital Partners ist eine Investmentgruppe, die Interessen im Zusammenhang mit der Høegh Familie und ihren Geschäftspartnern vertritt.
 

Environmental Technologies Fund

Environmental Technologies Fund L.P. ist ein £110m Risikofonds mit einer hochfokussierten Mission: "Die Unterstützung und Finanzierung von fantastischen Wachstumsunternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen einen erheblichen ökologischen und wirtschaftlichen Nutzen liefern". ETF bietet den Unternehmen eine hochqualitative Venture-Capital-Gruppe in Europa, die ausschließlich Cleantech zugewendet ist.

Das Team wird von führenden institutionellen Investoren unterstützt und verfügt über sehr viel Erfahrung - über Jahrzehnte gesammelt – durch die Arbeit im Venture Capital Bereich und mit Umweltunternehmen. Der ETF wird von der European Communities Growth and Employment Initiative unterstützt.
 

Seventure Partners

Als eine der führenden Venture-Capital-Gesellschaften in Europa verwaltet Seventure € 500 Mio. und investiert seit 1997 in innovative Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie und Biowissenschaften. Das Biowissenschaften-Team investiert in ganz Europa. Die vier bevorzugten Sektoren sind Biotechnologie & Pharma, Medtech, Industrial Biotech & Cleantech und Lifestyle, Gesundheit & Ernährung. Eine typische Investition reicht von 500.000 Euro bis 10 Mio. € pro Runde, bis zu 20 Mio. € pro Unternehmen, von einer frühen bis zu einer späteren Phase. Seventure ist eine Tochtergesellschaft von Natixis Private Equity, der Vermögensverwaltungsgesellschaft von Natixis, mit mehr als € 4.2b in Private-Equity-Investments.
 

Munich Venture Partners

Munich Venture Partners ist ein Venture-Capital-Unternehmen. Das Unternehmen wird von Führungskräften aus der High-Tech-und Energieindustrie und von erfahrenen Venture Capital Profis verwaltet. Als präferierter Partner der Fraunhofer-Gesellschaft, einer der führenden Forschungsorganisationen für angewandte Forschung weltweit, investiert Munich Venture Partners in ausgewählte High-Tech-Start-Ups im Bereich Umwelttechnik und Energiewirtschaft.
 

Investinor

Investinor ist eine Evergreen-Investmentgesellschaft die von der norwegischen Regierung finanziert wird und verwaltet 4,2 Mrd. NOK (500 Mio. €). Die Investitionsbedingungen sind ähnlich wie bei privaten Anlegern, mit einer klaren Ausstiegsstrategie für alle Investitionen. Investinor investiert in vielversprechende, nicht börsennotierte (private) Unternehmen, die internationales Wachstum und Expansion anstreben. Investinor übernimmt Minderheitsbeteiligungen (weniger als 50%) der Portfolio-Unternehmen und konzentriert sich auf Sektoren mit hohem Potenzial in Norwegen, und auf solche, über die das Team über fundiertes Wissen und umfangreiche operative Erfahrung verfügt, wie zum Beispiel ICT, Öl und Gas, Biotechnologie, Aquakultur und Forstwirtschaft.
 

PMV

PMV NV ist eine flämische Investmentgesellschaft, die in vielversprechende Unternehmen finanziert und sie von der Konzepterstellung bis zur Internationalisierung begleitet; sie investiert in große Infrastrukturprojekte. PMV konzentriert sich auf die nachhaltige Wirtschaftsentwicklung der Region Flandern und schafft dabei nicht nur einen wirtschaftlichen, sondern auch einen gesellschaftlichen Mehrwert. Die Flämische Regierung hat mit PMV einen einzigartigen Investmentfonds namens TINA eingerichtet, ein marktorientierter Investmentfonds verwaltet von PMV, der 200.000.000 € an Risikokapital aktiviert hat. Diese Finanzierung stärkt Innovation, erschließt dessen strategisches Potential und beschleunigt die Kommerzialisierung.

 

SFPI-FPIM

Die föderale Holding- und Investmentgesellschaft wurde im November 2006 gegründet und ist im Besitz des belgischen Staates. SFPI-FPIM verfolgt drei Ziele: öffentliche Initiativen im Interesse der belgischen Volkswirtschaft anzuregen, private Gesellschaften beim Entwicklungs- und Wachstumsprozess zu unterstützen und auf Anfrage strategische Aktiva im Auftrag der belgischen Regierung zu verwalten (delegierte Aufgaben). Hauptschwerpunkte sind inländische Luftfahrtindustrie, Flughäfen, Netzwerke (Lieferungen und Infrastruktur), Immobilien und Innovation. Zu den wichtigsten Beteiligungen der Gesellschaft gehören Belfius, BNP Paribas, Bpost, Brussels Airport Company, Euronext und Fluxys.