Vogelbeobachtungsturm
Herdla, Norwegen

Vogelbeobachtungsturm

© Anders E. Johnsson

An der Nordspitze der Inselkommune Askøy, nördlich von Bergen, befindet sich die Insel Herdla mit ihrer typischen Agrarlandschaft. Das weite, offene Grasland mit seinen Süßwasserteichen wird vom Meer umspült und ist ein beliebter Rast- und Nistplatz für zahlreiche Vogelarten, der Vogelbeobachter aus aller Welt anzieht.

Dicht zwischen Teichen und Meer erhebt sich der Vogelbeobachtungsturm, der aus Stahl und Holz gebaut ist und sieben Meter in den Himmel ragt. In das Betonfundament ist eine Pumpenanlage integriert, die Wasser aus den landwirtschaftlich genutzten Flächen absaugt und den Wasserstand der Teiche reguliert. 

Sitzbänke und Rampe sind nach Westen durch eine Wand gegen den Westwind geschützt. Der Turm selbst besteht aus zwei Ebenen, die untere ist über eine Rampe, die obere über eine Wendeltreppe in der Turmmitte erreichbar. Um die Beobachter vor den Vögeln zu verbergen, sind beide überdachten Ebenen voll verschalt, was außerdem vor Sonne und Regen schützt. Aufgrund seiner Umweltfreundlichkeit und Langlebigkeit hat man sich für eine Fassade aus Kebony Character entschieden.

Related projects

Finden Sie einen Händler Ihrer Nähe